Schenk’sches Haus Wiesbaden

Friedrichstraße 32, 65189 Wiesbaden

2.1.8

Das “Schenk’sche” Haus ist eines der letzten erhaltenen Bauwerke des Klassizismus-Architekten Christian Zais
in Wiesbaden. 1813 erbaut, gelangte es 1816 in den Besitz von Geheimen Regierungsrats Carl Friedrich Schenk, dem es bis heute seinen Namen verdankt.

Projekt: Fassadeninszenierung “Schenk’sches Haus”
Bauherr: WIM Wiesbadener Immobilienmanagement GmbH
Architekt: Schön + Rückoldt Architekten
Installation: Elektro Hohl
Fotos: Maximilian Seebach